logo drogi kaszubskiej
You need to upgrade your Flash Player or to allow javascript to enable Website menu.
Get Flash Player

„VII Droga Kaszubska” 28-31.08.2014 Łapino

Die ersten Gäste sind schon eine Woche vor dem Rallye nach “Roma” eingekommen. Tag nach den Tag kommen neue Oldtimerfreunde an. Die ersten Gäste waren Birgit und Michael Przibilski aus Deutschland und Michal Mackiewicz aus Schottland. Schließlich sind zu uns 121 Motorräder aus 8 Ländern (Polen, GB, Belgien, Deutschland, Dänemark, Schottland, Finnland und Norwegien) eingefaren. Es waren sehr viele schöne Motorräder unter anderem glänzende zivile Motorräder auch im orginalen Zustand und interessante kriegs Fahrzeuge. Wir könnten 25 Marken bewundern. Über 40 Motorräder sind aus Ausland angekommen. Der längste Dystans hat Michal mackiewicz aus Schottland gemacht fast 1600 Miles und der längste Dystans per Achse aus Europa hat Mick Small aus GB gemacht. Er hat über 1000 Miles auf seinen Ariel gemacht. Ein bisschen weniger ungefähr 900 Miles hat Clive mit seine Frau Joanna gemacht. Er hat einen schönen Fehler gemacht und ist eine Wohe früher ausgereist. Und das war sehr witzig. Am Donnerstag haben wir Gäste angemeldet und das war ein fleißig aber eingemütlicher Tag. Am Freitag haben Wir  in einen  90 km langen Rallye teilgenamen. Während der Fahrt war eine Pause für Mittagessen und besichtigen (Kaschubische Kulturzentrum im Szymbark). Ab wir zurückgekommen sind haben “Funny Games” stattgefunden die uns viel Spaß mitgebracht haben. Am Samstag ha die Strecke durch Gdańsk-Oliwa (alte Wasserschmiede) und schöne Zoppot durchgeführt. Im Zoppot haben wir Mittag auf der Seebrücke gegessen. Wir haben ein paar Stunden am Meer verbracht.

Als wir nach “Roma”  zurückgekommen sind haben die traditionellen Wettbewerbe stattgefunden. Das waren also; Concours de Elegance, Wettbewerb des langsam-fahrens und langsam Motordrehung.  Nach dem  Wettbewerben gegen 20 Uhr ist Samstag-abend-veranstaltung und Preisverleihung stattgefunden. Die Preise waren in 20 Kategorien;

-das älteste Motorräd, Josef Gareis, D-Rad 1925 Bj.

-die längste Strecke(Polen) , Wojciech Skorzyński, BSA M20  654km,

-die längste Strecke(Europa), Michal Mackiewicz, Rudge Special, 1600 Miles,

-die längste Strecke(Europa per Achse), Mick Small, Ariel, 1000 Miles,

-die beste Renovierung bis 1945 Bj. , Krzysztof Mazur, D-Rad,

-die beste Renovierung ab 1945 Bj., Tomasz Wesołowski, Ariel SQ4,

-das schönste Motorräd bis 1945 Bj., Stefan Stein, Ariel LF,

-das schönste Motorräd ab 1945 Bj., Ireneusz Tomyślak, Ariel SQ4,

-das interesanteste Motorräd des Rallye, Andre Zipa, Scott,

- I Platz in Concours de Elegance, Dariusz Skowyra, Harley-Davidson D,

- II  Platz in Concours de Elegance, Ryszard Borucki, Harley-Davidson JD,

- III  Platz in Concours de Elegance, Ludwig Jatzwauk, NSU 501T,

- langsam Motordrehung Singiel, Josef Gareis, D-Rad,

-langsam Motordrehung Twin, Łukasz Wyra, BMW R-75 WH,

-I Platz in Wettbewerb langsam-fahren, Piotr Matysiak, BSA Spitfire,

-II Platz in Wettbewerb langsam-fahren, Ryszard Brodziak, Harley-Davidson VL,

-der beste Debüt, Wiesław Koller, Panther M100 Gespann,

-die größte Representation des Klubes, Ariel Motorcycle Owners Club,

-der Preis von “Automobilista”  Magazin, Tomasz Skorzynski, Ariel F,

-der Preis von Michael Przibilski Und Deutsche Gruppe, Waldemar Drabik, Sokół 600.

 

Nach dem Preisverleihung hat cover band “De Bobbers” Konzert staddgefunden.

Während der Rallye haben wir eine sehre schöne Wetter gehabt.

Wir laden Euch in zwei Jahren am letzten Weekend des August auf “VIII Droga Kaszubska” herzlich ein.

Marcin Klimczak

Old Bike Club Poland.

Marcin Hewelt Tel. 501276399
Marcin Klimczak Tel.604379213

www.drogakaszubska.pl